Bad Aibling: Sketch auf italienisch

Gelungener Gag - Richard Lindl und Mitglieder des Freundeskreises Cavaion spielen Fremdsprachen-Theater

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Im Rahmen der Städtepartnerschaftsfeier mit Cavaion war ein Programmpunkt der Besuch des Luli Theaters in Bad Aibling. Humorvoll erzählte Richard Lindl (im Foto r.) den italienischen Gästen die Entstehungsgeschichte und viele Anekdoten rund um das Theater Aibling, das es nun schon seit über 40 Jahren gibt.  Eigens für die italienischen Gäste hat er zusammen mit einigen Theaterspielern und Mitgliedern des Freundeskreises Cavaion Bad Aibling e.V. einen Sketch in italienischer Sprache einstudiert.

Es handelt sich dabei um einen Drehtag im „Studio 13“. Die Geschichte erzählt von der charmanten Försters Tochter Vroni (Diana Bayer) und ihrem feurigen Liebhaber dem junge Jägersmann (Adi Gorzel), der von seinem grimmigen Widersacher dem Wilderer (John van der Pas) hinterhältig ermordet wird. Ferner spielen bei den tragischen Szenen der Doktor (Claudia Bonitz) und noch ein paar Leichenträger (Werner Reinhold und Erich Bayer) eine „tragende“ Rolle. Die Regisseurin (Carmela Roiu) ist nie zufrieden, und lässt die Darsteller die Szenen immer wieder wiederholen. Mal sollen sie mit mehr Tempo spielen, dann wieder langsamer, mal moderner, mal als wären sie alle betrunken. Dann wieder heiterer und mit mehr Gefühl.

Die Spieler haben alle diese Facetten hervorragend zum Ausdruck gebracht und das Puplikum hat Tränen gelacht. Es war ein herrlicher Sonntagvormittag an den sich nicht nur die italienischen Freunde mit Freude zurückerinnern werden.

Foto und Text: Irmi Gruber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren