Aibdogs Derbysieger gegen Trostberg

Starke Leistung des EHC Bad Aibling wird mit einem wichtigen 6:4-Sieg belohnt

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Es hat geklappt! Nach einer starken Leistung vor einer würdigen Kulisse ist dem EHC Bad Aibling mit dem Derbysieg gegen die Trostberg Chiefs der nächste Befreiungsschlag gelungen! Für beide Mannschaften war ein Sieg von hoher Bedeutung, um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Für die Aibdogs konnte Ludwig Obergschwendtner nach seiner Verletzung wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Im Tor agierte wieder der letztjährige Trostberger Kai Klimesch.

In einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt schrieb man die 16. Minute, als Daniel Meyer auf Zuspiel von Tobias Flach den 1:0 Führungstreffer erzielte.

Im zweiten Drittel waren es zunächst die Gäste, die in der 24. Minute durch Daniel Schmidt den Ausgleich erzielen konnten. Die Aibdogs zeigten sich trotzdem unbeeindruckt und es begann ihre stärkste Phase im Spiel. In der 30. Minute erzielte Martin Hadersbeck die erneute Führung für die Hausherren. Hier verbuchte neben Sebastian Glaß sogar der Goalie Kai Klimesch einen Assist! In der 36. und 38. Minute stellte Johannes Seidl durch einen Doppelschlag gar auf 4:1.

Der letzte Abschnitt startete für die Aibdogs sehr unglücklich. In der 42. Minute fiel ein Tor aus der Kategorie ,,Dumm gelaufen, aber passiert“. Ein Trostberger Pass vor das Aiblinger Tor wurde vom eigenen Verteidiger unglücklich in das eigene Gehäuse bugsiert. Da es im Eishockey offiziell keine Eigentore gibt, wurde der Treffer Manfred Wanghofer gutgeschrieben. Nur eine knappe Minute später brachte Wayne Grapentine die Gäste mit dem 4:3 wieder zurück ins Spiel. In der 45. Spielminute war es dann der Bad Aiblinger Kapitän Andreas Eickmann höchstpersönlich, der mit einem Schuss von der blauen Linie seine Mannen erneut mit 5:3 in Führung brachte. Dominik Tobola brachte seine Chiefs in der 48. Minute erneut auf 5:4 heran. Das Zittern unter den Aiblinger Fans begann. Trostberg nahm in den Schlussminuten noch den Torwart vom Eis, um mit einem Mann mehr den Ausgleich zu erzwingen. Sekunden vor der Schlusssirene war es dann Johannes Seidl zum dritten Mal an diesem Abend, der den 6:4 Siegtreffer erzielte!

Zu den besten Spielern ihrer Teams wurden im Anschluss auf Seiten der Gäste Florian Schwabl und auf Seiten der Aibdogs Kilian Irlinger gewählt. Beide erhielten vom Partner des EHC, der Schlossbrauerei Maxlrain, ein Six-Pack Bier überreicht.

Beflügelt durch den Sieg treten die Aibdogs nun am Sonntag die Fahrt nach Amberg an, wo es um 18:30 Uhr zum Duell mit dem ERSC kommt. Das nächste Heimspiel folgt dann am Freitag, den 9. November, um 19:30 Uhr gegen den EV Moosburg. SB

EHC Bad Aibling – TSV Trostberg 6:4 (1:0/3:1/2:3)

1:0 16. Minute Daniel Meyer (Tobias Flach)

1:1 24. Minute Daniel Schmidt (Christian Mamontow)

2:1 30. Minute Martin Hadersbeck (Sebastian Glaß, Kai Klimesch)

3:1 36. Minute Johannes Seidl (Martin Hadersbeck)

4:1 38. Minute Johannes Seidl (Daniel Meyer, Sebastian Glaß)

4:2 42. Minute Manfred Wanghofer

4:3 43. Minute Wayne Grapentine (Antonin Jelinek)

5:3 45. Minute Andreas Eickmann (Ludwig Obergschwendtner)

5:4 48. Minute Dominik Tobola (Wayne Grapentine)

6:4 60. Minute Johannes Seidl

Strafen: EHCBA: 20, TSVT: 18

Zuschauer: 283

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren