Fischbachau: Zug gegen Auto

Unfall am Bahnübergang legte gestern Abend den Zugverkehr für zwei Stunden lahm

image_pdfimage_print

Fischbachau – Gestern Abend kam es um 19:50 Uhr zu einem Bahnunfall in Fischbachau. Ein 36-jähriger Fischbachauer befuhr mit seinem Fiat die Schienen des unbeschrankten Bahnübergangs in der Bahnhofsstraße. Hierbei übersah er den von Bayrischzell herannahenden Regionalzug wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Zum Glück wurde das Fahrzeug lediglich im Frontbereich erfasst und vom Zug nicht mitgeschleift. Nachdem zunächst eine größere Schadenslage nicht ausgeschlossen werden konnte wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften an die Unfallstelle hinzugezogen.

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich lediglich der Lokführer sowie ein weiterer Passagier im Zug. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Für die Dauer der Unfallaufnahme der Polizei sowie die Begutachtung des beschädigten Triebwagens durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn AG musste die Zugstrecke Schliersee – Bayrischzell für ca. 2 Stunden komplett gesperrt werden.

Vor Ort befanden sich die freiwilligen Feuerwehren aus Fischbachau, Schliersee sowie Elbach. Weitere umliegende Feuerwehren wurden ebenfalls alarmiert, konnten jedoch bereits auf Anfahrt aus dem Einsatz entlassen werden.

Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 13.000 Euro geschätzt.

Die weiteren Ermittlungen zur genauen Unfallursache werden durch die Polizeiinspektion Miesbach geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren