Chiemgau: Fahrgastpreis an den LEO

Fahrgastverband PRO BAHN zeichnet die Chiemgauer Lokalbahn für ihre Verdienste aus

image_pdfimage_print

Chiemgau – Am 27. Oktober 2018 hat der Fahrgastverband PRO BAHN – Landesverband Bayern e.V. seinen diesjährigen Bayerischen Fahrgastpreis verliehen. Für besondere Verdienste um den Erhalt und den Betrieb der Bahnstrecke Bad Endorf – Obing ging der Preis an den Altbürgermeister der Gemeinde Obing, Walter Mayer, und die Chiemgauer Lokalbahn. Die undotierten Preise übergab der Vorsitzende des PRO BAHN Landesverbandes Winfried Karg nach seiner Laudatio an Walter Mayer, sowie den 2. Vereinsvorsitzenden Tilman Gänsler und den Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft Gerhard Haban.

Der amtierende Obinger Bürgermeister Josef Huber hatte davor noch über die Geschichte der Bahn referiert und aufgezeigt, dass sie bereits 1996 von der DB stillgelegt wurde und nur durch den Einsatz unter maßgeblicher Beteiligung von Walter Mayer und dem Verein CLB reaktiviert und seither als Museums- und Touristikbahn betrieben werden kann. So ist die Möglichkeit offengehalten, die Bahn einmal wieder in den Regelbetrieb zu überführen.

Die Preisträger bedankten sich auch im Namen der Vereinsmitglieder und sprachen die Hoffnung aus, dass der Preis mit dazu beiträgt, die großen bevorstehenden Herausforderungen zu bewältigen.

Foto: Winfried Karg, Tilman Gänsler, Walter Mayer, Bürgermeister Josef Huber, Alexander Rösler und Gerhard Haban (v.l.). Zwischen Bgm. Huber und Alexander Rösler ist Herbert Kastenmeyer (Vorstandsmitglied bei der CLB) noch zu erkennen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren