Rosenheim: Ehrenabend des THW-Ortsverbandes

33.266 Stunden ehrenamtliche Arbeit und hohe Auszeichnung für Christine Hohmann

image_pdfimage_print

Rosenheim – Weit über 100 Gäste aus befreundeten Organisationen, der Politik und Wirtschaft, durfte das THW Rosenheim im Saal des Happinger Hofs zum Ehrenabend begrüßen. Ortsbeauftragter Harald Feckl zog Bilanz über ein erfolgreiches Jahr 2018, in dem die Rosenheimer Helfer bis Oktober insgesamt 33.266 Stunden ehrenamtliche Arbeit bei Einsätzen, technischer Hilfeleistung und Ausbildungen leisteten.

Foto: Harald Feckl (Ortsbeauftragter), Christine Hohmann, Tilmann Gold (Referatsleiter Ehrenamt) (v.l.)

Die Zahl der Helfer blieb mit 201 auf Vorjahresniveau, sehr erfreut zeigte sich Feckl über die aktuelle Grundausbildung, die mit 15 Helferanwärtern Rekordniveau erreicht hat.

Tilman Gold, Referatsleiter Ehrenamt im Landesverband, fand dann in seiner Ansprache auch lobende Worte über die Leistungsfähigkeit des Ortsverbandes Rosenheim, der in Bayern einen Spitzenplatz einnehme. Außergewöhnlich sei auch die durchschnittliche Stundenzahl pro Helfer, die im Bundesschnitt bei 192 Stunden und in Rosenheim bei 292 Stunden lag.

Tilman Gold war es dann auch eine Ehre, unsere Ausbildungsbeauftragte Christine Hohmann  mit dem THW-Ehrenzeichen in Bronze auszuzeichnen. Das Ehrenzeichen in Bronze wird jährlich an höchstens 180 THW-Angehörige bundesweit verliehen. Christine Hohmann zeichnete sich durch überdurchschnittliches 21-jähriges Engagement in verschiedensten Funktionen wie Trupp- und Gruppenführerin aus, ist als Helfersprecherin immer Ansprechpartner für die Belange der Helfer und leiste nur seit Jahren großartige Arbeit als Ausbildungsbeauftragte, so Gold in seiner Laudatio.

Rosenheims zweiter Bürgermeister, Anton Heindl, zeichnete die Helfer Thomas Obermaier, Carsten Prohm, Freerk Hamer und Stefan Huber mit dem Ehrenzeichen am Bande des Freistaates Bayern für 25-jährige ehrenamtliche Arbeit aus.

Das THW-Helferzeichen in Gold für überdurchschnittliches Engagement im Ortsverband wurde an Raphael Sänger und Maximilian Heick verliehen.

Das Dienstabzeichen für 40-jährige Mitarbeit wurde an Willibald Degenhart und Siegfried Briechle, für 30-jährige Mitarbeit an Stefan Veit und Robert Ritzinger verliehen.

Für ihr 25-jähriges Engagement wurden Alexander Martl, Stefan Waldhutter, Max Marey und Thorsten Prohm ausgezeichnet. Das Dienstabzeichen für 20-jährige Mitarbeit ging an an Harald Feckl und für 10-jähige an René Bothe und Katharina Krumb.

Als Zeichen des Dankes und der langjährigen Verbundenheit zum Ortsverband Rosenheim wurde die Firma Agenda Softwaresysteme sowie der Bauhof Kolbermoor mit der Ehrenplakette des Technischen Hilfswerks ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren