Stephanskirche: Kurve massiv unterschätzt

19-jähriger BMW-Fahrer fährt geradeaus die Böschung hoch - drei Personen verletzt

image_pdfimage_print

Stephanskirchen – Am Sonntag ereignete sich im Gemeindegebiet von Stephanskirchen gegen 4:40 Uhr in der Miesbacher Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Taufkirchner fuhr mit seinem BMW die Miesbacher Straße in nördliche Richtung. Der ortsunkundige Fahrzeugführer konnte wohl aufgrund überhöhter Geschwindigkeit der 180 Grad Kurve, unmittelbar vor der Kraglinger Kreuzung, nicht folgen. Stattdessen fuhr er geradeaus über die steile Böschung hinauf und kam erst auf dem darüber liegenden Feld zum Stehen.

Der Taufkirchner und seine weiteren Insassen, eine 19-Jährige aus Neubiberg sowie ein 18-Jähriger aus Hohenpolling, wurden zum Glück nur mit leichten Verletzungen ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Die Sicherung der Unfallstelle und vom Fahrzeug sowie die Bergung und Reinigung der Fahrbahn wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Schloßberg durchgeführt.

Der BMW ist wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren