Rosenheim: Berauschende Nacht

Polizei stoppt mehrere betrunkene Verkehrsteilnehmer - Mofafahrer will flüchten

image_pdfimage_print

Rosenheim – Gestern gegen 21:50 Uhr fiel einer Streife der Polizeiinspektion Rosenheim ein Mofa-Fahrer auf, der die Innstraße in Schlangenlinien entlang fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle versuchte der Fahrer, ein 56-Jähriger aus dem Gemeindebereich Stephanskirchen, zunächst zu flüchten. Die Polizeibeamten waren jedoch schneller.

Der Grund für sein Verhalten wurde durch den durchgeführten Alkoholtest klar. Die Polizisten stellten einen Wert von über 1,1 Promille fest. Den 56-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Dann wurde ein 48-jähriger Rosenheimer Autofahrer um 22:50 Uhr in der Westerndorfer Straße in Rosenheim kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Der Test ergab einen Wert von über 0,5 Promille, weshalb der Mann sein Auto stehen lassen musste. Den 48-Jährigen erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot, sowie ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Schließlich wurde noch ein 27-jähriger Rosenheimer in Westerndorf St. Peter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei hatten die Rosenheimer Polizeibeamten den Verdacht, dass der Mann Drogen konsumiert hatte, bevor er sich in sein Auto setzte. Der Mann musste sein Auto daraufhin stehen lassen und mit zur Polizeidienststelle kommen. Wenn die Untersuchungen den Verdacht bestätigen, erwartet den Mann ein einmonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren