Starbulls spielen jetzt im ROFA-Stadion

Kolbermoorer Firma bekommt Zuschlag im Wettbewerb um Namensrechte

image_pdfimage_print

Rosenheim/Kolbermoor – Das Stadion der Starbulls bekommt wieder einen neuen Namen! Es heißt demnach nicht mehr Emilo-Stadion, sondern nun ROFA-Stadion. Die ROFA AG aus Kolbermoor hatte jetzt für das Namensrecht am Eisstadion bei einer Laufzeit von fünf Jahren nämlich das Höchstgebot abgegeben.

Das geringwertigere Angebot der Firma Emilo GmbH belief sich auf eine Laufzeit von drei Jahren. Ein weiteres Angebot (in der Höhe auch unter dem Angebot der ROFA AG) wurde nicht gewertet, weil diese Firma nicht im durchgeführten Wettbewerbsverfahren zugelassen war.

Über die Verwendung der aus dem Namenssponsoring resultierenden Einnahmen werden die städtischen Gremien zu gegebener Zeit entscheiden.

Die Firma ROFA bietet Kunden aus allen Bereichen der Industrie maßgefertigte Lösungen aus einer Hand: Automatisierte Förderanlagen für Materialfluss und Fertigung, von der Planung über die Konstruktion und Simulation bis zur Realisierung und schlüsselfertigen Übergabe.

Foto: ROFA AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren