Daniela Ludwig im einzigen Leseclub der Region

„Dirk und ich“ beim Vorlesetag in der Fritz-Schäffer Grund- und Mittelschule Ostermünchen

image_pdfimage_print

Ostermünchen – Einen besseren Ort zur Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag hätte die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig kaum finden können: Die Fritz-Schäffer Grund- und Mittelschule Ostermünchen ist die einzige Schule in Stadt und Landkreis Rosenheim mit einem offiziellen Leseclub. Dieses Projekt wird von der Stiftung Lesen und vom Bund gefördert und ist ein wahres Paradies für kleine Leseratten.

„Ein echtes Juwel und eine nachahmenswerte Einrichtung“, sagte die heimische Wahlkreisabgeordnete begeistert. „Bayernweit gibt es nur fünf solcher Leseclubs. Dass die Schule in Ostermünchen in die Förderung aufgenommen wurde, ist dem hohen Engagement der Lehrer zu verdanken.“ Ein eigener Leseraum mit vielen tollen Kinderbüchern, mit Basteln und Spielen, mit Veranstaltungen wie Workshops oder Lesungen sollen bei Kindern die Lust am Lesen wecken. Mit Erfolg: Insbesondere bei Buben im Alter von 7 bis 8 Jahren sind nach Angaben der Schule die Leseleistungen besser geworden, besonders Mädchen und Buben im Alter von 11 und 12 Jahren reißen sich schier darum, ein eigene Buchpräsentation durchführen zu dürfen.

„Lesen ist so wichtig“, sagte Rektorin Margaret Careddu-Bayr zur Begrüßung. „Es erweitert den Wortschatz und den Horizont und schärft Gedächtnis und Konzentration.“ Deshalb veranstaltete die Schule beim Vorlesetag auch ein echtes Vorlesefest mit Vorlesern in allen Klassen. Daniela Ludwig las aus dem Buch „Dirk und ich“ in der fünften Klasse vor. Ein echtes Lausbubenbuch mit frechen Streichen und lustigen Erlebnissen der Brüder Andreas und Dirk, und eine Vorlesestunde, wie sie Daniela Ludwig jedes Jahr aufs Neue freut. „Wenn ich erlebe, wie aufmerksam Kinder zuhören, geht mir immer das Herz auf. Es ist so wichtig, sie so früh wie möglich an das Lesen heranzuführen. Deshalb lese ich auch meinen eigenen Kindern zuhause vor.“

„Seppis Tagebuch“, „Die Olchis“ oder „Gregs Tagebuch“ sind derzeit die Hits der Buben und Mädchen an der Fritz-Schäffer Grund- und Mittelschule. Doch auch Klassiker wie „Die kleine Hexe“, die schon Daniela Ludwig als Kind von ihren Eltern vorgelesen wurde, sind nach wie vor beliebt. Dass Lesen offensichtlich auch die Neugier bei Kindern fördert, zeigte sich bei den Schülern in der fünften Klasse: Noch bevor Daniela Ludwig eine Zeile aus dem Buch „Ich und Dirk“ lesen konnte, wurde sie mit Fragen bombardiert. „Schauen Sie youtube? Was ist Ihre Lieblings-Traktormarke? Was halten Sie von Trump? Was ist Ihre Lieblingsfarbe?“, wollten die Schülerinnen und Schüler von der Bundestagsabgeordneten wissen.

Immerhin blieb noch ausreichend Zeit für einige Erlebnisse aus dem Buch „Dirk und ich“. Eine Schlittenpartie, die im Bach endete, ein Auftritt als Nikolaus und Christkind im Altersheim, der eine Schlägerei vor Nonnen zur Folge hatte, sorgten für Heiterkeit bei den Buben und Mädchen. Ein Vorlesetag beim Leseclub, der bei den Schülerinnen und Schülern noch lange für Gesprächsstoff sorgen wird!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren