Raubling: Driftversuch endet an Mauer

19-Jähriger setzt seinen BMW auf dem Netto-Parkplatz gegen Hauswand der Bäckerei

image_pdfimage_print

Raubling – Pures Glück hatte eine vierköpfige Jugendgruppe gestern Abend. Bei einem Versuch, auf dem Netto-Parkplatz zu driften, landete der 3er BMW eines 19-jährigen Rosenheimers an der Hauswand der dortigen Bäckerei. Alle kamen mit dem Schrecken davon und wurden nicht verletzt.

Der übermütoge junge Mann beschleunigte auf dem Parkplatz gegen 22.30 Uhr ohne Vorankündigung sein Fahrzeug und versuchte dieses kontrolliert ausbrechen zu lassen.

Es kam wie es kommen musste – der BMW geriet außer Kontrolle, stellte sich quer und prallte frontal gegen die Hausmauer der dortigen Bäckereiverkaufsstelle. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen an der Front komplett zerstört. Die Wand war ebenfalls stark beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich derzeit auf etwa 16.000 Euro.

Glücklicherweise wurden die drei weiteren Mitfahrer im Alter von 14, 17, und 18 Jahren nicht verletzt, obwohl diese teilweise nicht angegurtet waren.

Gegen den Fahrer wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet und ein einmonatiges Fahrverbot vorgeschlagen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren