Bad Aibling: Kulinarisches Ausrufezeichen

Felix Wittner wechselt von der Residenz Aschau nach Bad Aibling - neuer Küchenchef im Hotel Lindner

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Felix Wittner, bisher Souschef im Restaurant Heinz Winkler in Aschau, wechselt nach Bad Aibling. Damit stellt Jost Deitmar, neuer Inhaber des Hotels Lindner, die Weichen für eine neue Gastronomie, die Einheimische ebenso begeistern soll wie Genießer aus der Region. Der frischgebackene Küchenchef Felix Wittner freut sich, die Kulinarik des Traditionshotels Lindner mitgestalten zu dürfen.

Derzeit arbeiten sie an einem neuen Konzept, Jost Deitmar schwebt eine Differenzierung zwischen einer herzhaften Bierküche in Schwemme und Johannisstube und einer gehobene Weinküche in der Stub´n vor. „Aber noch müssen wir dafür Umbauten vornehmen, bis dahin geht es erst einmal in bewährter Form mit der bayerischen Küche weiter“, sagt er.

Schon als Kind gerne gekocht

Der 29-jährige Felix Wittner stammt aus Grafing in Oberbayern. Nach seiner Kochlehre in München zog es ihn ins Hotel Sacher in Salzburg, dann weiter nach London ins The Landmark, wo er mit Gourmetküche in Berührung kam. Auf ausgedehnten Reisen machte er sich mit der asiatischen Küche vertraut, bevor er auf der MS Europa 2 anheuerte. Zwei Jahre verbrachte Felix Wittner in Spanien, dann machte er im Wiener Hotel Sacher seinen Meister mit Auszeichnung. Zuletzt bewährte sich Wittner mehr als eineinhalb Jahre lang als Souschef in der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Residenz Heinz Winkler.

Seine Liebe zum Kochen verdankt Wittner seiner Familie: Aufgewachsen in einem Frauenhaushalt mit Mama, Oma und Uroma, kam für Wittner schon früh kein anderer Beruf in Frage als Koch. Seine ganze Leidenschaft gilt erstklassigen Produkten aus der Region. „Ich schaue mir Lieferanten ganz genau an“, sagt Wittner. „Mein Ziel ist es, mit hiesigen Produkten das Bestmögliche zu erreichen.“ Wie bisher wird das Lindner auf bio-zertifizierte Produkte setzen und ein regionales Lieferantennetzwerk aufbauen. So kommt das Bier weiterhin aus der nahen Schlossbrauerei Maxlrainer, die Hähnchen vom Chiemgauhof Locking und Forellen frisch aus Bad Aibling. Nur beim Kaffee setzt Deitmar auf spezielle Röstungen, die er von der Kaffee-Manufaktur Hanseatic Coffee frisch aus Hamburg liefern lässt.

Neue kulinarische Events im Lindner

Nicht nur Übernachtungs- und Restaurantgäste können die Gastronomie des Lindner genießen – Felix Wittner will auch die Aiblinger ins Lindner holen. Bereits im Dezember setzt er erste Ideen für kulinarische Veranstaltungen um, die den Aiblingern gefallen könnten. So gibt es am 7./14. und 21. Dezember die neue Austernbar im Innenhof, an Silvester verlängert er den Abend mit einer Küchenparty nach Mitternacht und am 2. Februar ist eine Trüffel-Soirée mit Trüffelpapst Ralf Bos geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren