Bad Aibling: Honig, Zimt und Mandelkern

Neu gegründetes Bündnis „Bürger: Dialog der Mitte" startet morgen mit einer Lesung von Michael Beer in Sveas Allerlei

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Morgen, am Freitag, den 30. November, beginnt die erste gemeinsame Aktion der „Bürger: Dialog der Mitte“ aus Bad Aibling. „Honig, Zimt und Mandelkern“ ist die Überschrift und es gibt allerlei Geschichten zu Weihnachten hören, gelesen von Bad Aiblinger Bürgern. Den Anfang macht Michael Beer (Foto), der Direktor des Gymnasiums, um 18 Uhr. 

Sveas Allerlei in der Innenstadt von Bad Aibling verwandelt sich in der Adventszeit zum weihnachtlichen Lese- und Erzählsalon. Eine stimmungsvolle Oase für alle, die der hektischen Betriebsamkeit der Vorweihnachtszeit entfliehen möchten. Gemeinsam soll in gemütlicher Atmosphäre die Tradition des Vorlesens und Erzählens gepflegt werden. Allabendlich, ergänzend zu den Weihnachtsmärkten, werden mitgebrachte Lieblingsgeschichten gelesen und erzählt von Aiblinger Bürgerinnen und Bürgern. Zugesagt haben bisher Ulla Strunz-Rauchenecker, Felix Schwaller, Heidi Benda, Michael Beer, Markus Merz, Birgit Mölter, Richard Lindl, Martina Thalmayr, Michael Stacheder, Irene Durukan und Weitere.

Gelesen wird an folgenden Tagen: 30. November/1. und 2.Dezember, 7., 8. und 9. Dezember 14., 15. und 16. Dezember sowie am 21., 22. und 23. Dezember.

Beginn ist jeweils 18.00 Uhr in Sveas Allerlei, Rosenheimer Straße 11, die Lesedauer ist etwa 15 Minuten pro Lesung.

Und das ist „Bürger: Dialog der Mitte“:

Der Dialog soll wieder mehr in den Vordergrund rücken – das ist das Anliegen verschiedener Einzelpersonen, die sich über die Organisation von ‚AIBling zeigt Gesicht‘ zusammengefunden haben.

„Bürger: Dialog der Mitte“ nennen Sie sich und wollen sich überparteilich und überkonfessionell damit auseinandersetzen, wieder mehr WIR-Gefühl zu verankern. Sie wollen in den nächsten Jahren für mehr Demokratieverständnis und Dialog aktiv werden. „Wir wollen das Miteinander und den Austausch sowie mehr Achtsamkeit im Umgang miteinander fördern“, darin sind sich alle einig. Die Idee ist: Menschen durch verschiedene kreative Aktionen wieder mehr in die Begegnung also den Dialog zu bringen.

Unterschiedliche Meinungen sind wichtig. Lebhafte Diskussion und Austausch sind notwendig. Das Ziel: nicht die Einfachste sondern die BESTE Lösung zu finden, immer mit Blick auf Nachhaltigkeit. Kern einer guten Lösung ist, dass Einzelinteressen nicht über das Gemeinwohl gestellt werden. Die Interessen der uns nachfolgenden Generationen dürfen durch zu kurzfristige gedachte Ansätze nicht übersehen werden.

Den „Bürger: Dialog der Mitte“ ist bewusst: Weniger ist Mehr. Der menschliche Faktor zählt. Der Luxus der heutigen Zeit ist ZEIT.

„Dialog heißt für uns: Brücken zu schlagen und in den Austausch zu gehen. Respektvoll, wertschätzend, humorvoll“ – auch hier sind sich alle einig.

„Bürger: Dialog der Mitte“ sind:
Michael Stacheder, Martina Thalmayr, Thomas Beck, Annemie Kirsch, Svea Thöne, Irene Durukan

Weitere Infos:
www.bürgerdialog-bad-aibling.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren