Bad Aibling: Suchaktion nach vermisster Frau

Feuerwehr Bad Aibling im Nachteinsatz - 83-Jährige aus Altersheim ausgebüxt

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Die Feuerwehr der Stadt Bad Aibling wurde am Samstagabend zu einer Personensuche alarmiert. Seit mehreren Stunden war eine 83 jährige verwirrte Person aus einem Altersheim in der Ghersburgstraße nicht mehr auffindbar. An der Einsatzstelle angekommen, durchsuchten mehrere Trupps gemeinsam mit dem Pflegedienstpersonal systematisch alle Räumlichkeiten des Pflegestiftes ab. Die Person hielt sich aber definitiv nicht im Haus auf. Daraufhin wurden mehrere Hundestaffeln des BRK, der DLRG und der Polizei sowie die Feuerwehr Harthausen zur Unterstützung nachalarmiert.

Während die Hunde den gesamten Wald in der Umgebung sowie die Freiflächen absuchten, war die Aufgabe der Feuerwehr, die Wohngebiete in einem Umkreis von mehreren Kilometern mithilfe von Wärmebildkameras abzusuchen. Da ein dichter Nebel aufzog, konnten die Hubschrauber der Polizei nicht starten, sodass alles mit Fußtrupps abgesucht werden musste. Nach rund drei Stunden kam die Entwarnung von der Polizei. Die Person wurde wohl auf am Bahnhof in Kolbermoor aufgegriffen.

 

Kaum war dieser Einsatz beendet, kam ein Folgealarm der Leitstelle. Ein Ersthelfereinsatz in der Heubergstraße. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes musste eine Person mit Atemnot von der Feuerwehr versorgt werden. Gegen 22:30 Uhr waren die Arbeiten beendet.

Fotos: © Feuerwehr Bad Aibling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren