Bad Aiblinger stimmen für den Bürgerentscheid

Eine erste Einschätzung der Bauherren Werndl & Partner

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Wie bereits gestern Abend vermeldet, haben sich die Aiblinger in dem Bürgerentscheid gegen das geplante neue Lichtspielhaus entschieden. Nun gibt es ein erstes Statement der Bauherren Werndl & Partner dazu. Weitere Meldungen dazu kommen später. Hier ist die offizielle Mitteilung:

„Die Bad Aiblinger Bürgerinnen und Bürger haben heute mit einer Mehrheit von ca. 66% Prozent für den Bürgerentscheid votiert. Insgesamt sind 5.639 Stimmen eingegangen, davon haben 1.898 mit „NEIN“ und eine Mehrheit von 3.726 mit „JA“ gestimmt.

Florian Eisner und Maximilian Werndl, die Geschäftsführer von Werndl & Partner, sagten dazu: „Wir sind natürlich enttäuscht über den Ausgang des Bürgerentscheids. Wir haben in den letzten Wochen versucht, die Bad Aiblinger von unserer Vision für die Innenstadt zu überzeugen, leider hat dies nicht gereicht. Wir wollen uns jedoch bei allen bedanken die für „NEIN“ gestimmt und uns so bei der Wahl aber auch bereits im Vorfeld unterstützt haben.“

Wie es nun in der Kirchzeile und am Marienplatz weitergehen wird, ist noch völlig offen. Zunächst freuen wir uns auf Weihnachten. Dann wird das Ergebnis sorgfältig ausgewertet und die entsprechenden Gespräche geführt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren