Kolbermoor: Maskierte Täter überfallen 13-jährigen Bub

Versuchter Raub am Freitagnachmittag in der Karolinenstraße - Kripo ermittelt und sucht wichtige Zeugin

image_pdfimage_print

Kolbermoor – Wegen versuchten Raubes ermittelt die Kripo Rosenheim derzeit gegen zwei Unbekannte. Das Opfer, ein 13-Jähriger, gab an, am vergangenen Freitag, den 30. November, von zwei Jugendlichen körperlich angegangen und nach Wertsachen durchsucht worden zu sein. Ohne Beute suchten die Täter das Weite, als eine Zeugin hinzukam. Die Kripo Rosenheim bittet diese Zeugin, sich bei der Polizei zu melden.     

Wie das Opfer, ein Schüler (13) aus Kolbermoor, später bei der Polizei angab, ist der Junge gegen 12.45 Uhr auf dem Nachhauseweg von der Schule in der Karolinenstraße in Kolbermoor von zwei Unbekannten angegangen worden. Die beiden Täter hätten ihn festgehalten, umklammert und nach Wertsachen durchsucht, ohne allerdings Beute zu machen. Als eine ältere Frau hinzukam und den Angreifern damit drohte, die Polizei zu verständigen, wären beide Täter geflüchtet.

Die beiden Täter werden als 16 bis 18 Jahre alt beschrieben, beide waren dunkel gekleidet, trugen Kapuzen und Halstücher vor dem Mund als Maskierung und hätten deutsch gesprochen. Näheres konnte das Opfer nicht angeben.

 

Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Rosenheim übernahm die Untersuchungen in dem Fall und bittet die unbekannte Zeugin, sich unter der Telefonnummer (08031) 2000 bei den Ermittlern zu melden. Laut dem 13-Jährigen habe es sich um eine ältere Frau gehandelt, die graue kurze Haare hatte, von normaler Statur und kleiner Körpergröße war. Die Seniorin führte als Gehhilfe ein „Wagerl“ (Rollator?) mit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren