Rohrdorf: Der brennende Topf

Vergessenes Essen verursacht Sachschaden im fünfstelligen Bereich

image_pdfimage_print

Rohrdorf – Am vergangenen Samstag kam es gegen 21:50 Uhr in Rohrdorf zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz, weil ein 47-jähriger Rohrdorfer auf seinem Herd sein Essen vergessen hatte, wodurch der Kochtopf dann Feuer fing. Der Versuch, das in Brand geratene Essen noch vom Herd zu nehmen, scheiterte an der bereits zu stark verrauchten Wohnung. Der Rohrdorfer verließ seine Wohnung und informierte die Feuerwehr.

Die Küchenzeile und die Küche wurden stark beschädigt und stark verrußt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt.

Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässiger Brandstiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren