„Gelegenheit zum Innehalten“

Adventsgottesdienst der Polizei in Wilparting

image_pdfimage_print

Irschenberg – Auch dieses Jahr fand der traditionelle Adventsgottesdienst in der Wallfahrtskirche der Hl. Marinus und Anianus in Wilparting statt. Umrahmt von der wunderschönen Kulisse hatten die Beschäftigten, aber auch Pensionäre des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd die Gelegenheit, für einen Augenblick dem vorweihnachtlichen Treiben zu entkommen, einen Moment inne zu halten und den verstorbenen Kolleginnen und Kollegen zu gedenken.

Landespolizeidekan Monsignore Simbeck zelebrierte den ökumenischen Gottesdienst und erbat für den oft nicht einfachen und gefährlichen Dienst den göttlichen Segen.

Polizeipräsident Robert Kopp lud die Beschäftigten und Pensionisten des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, zusammen mit der Polizeiseelsorge Bayern, am vergangenen Dienstag, 4. Dezember, zur Besinnung und Einkehr in die Wallfahrtkirche in Wilparting ein.

Beim traditionellen Adventsgottesdienst, feierlich umrahmt vom Bläser-Quartett und Chor des Polizeipräsidiums, begrüßte Monsignore Andreas Simbeck und die Pastoralreferentin Monika Winkler-Seeliger, zahlreiche Kolleginnen und Kollegen, die sich für einen Augenblick der Besinnung am späten Nachmittag in der Wallfahrtskirche eingefunden hatten. Gemeinsam nahmen sie eine Auszeit vom Alltag und gedachten dabei auch aller im Dienst verstorbenen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren