Bad Aibling: Heimische Eisläufer auf dem Stockerl

150 Nachwuchs-Sportler aus 17 Vereinen beim 24. Mangfallpokal im Eisstadion Bad Aibling

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Mitmachen und Dabeisein hieß die Devise beim 24. Mangfallpokal im Eisstadion Bad Aibling. Die Sparte Eiskunstlauf des TuS Bad Aibling lud am vergangenen Samstag zum 24. Mangfallpokal ein. 150 kleine und größere Sportler/innen aus 17 Vereinen von Nieder- über Oberbayern bis ins Allgäu waren daraufhin angereist, um ihr Können vor einer unabhängigen Jury unter Beweis zu stellen. Natürlich auch mit dem entsprechenden Ehrgeiz, einen möglichst guten Platz zu erzielen.

Foto o.: Sonja Maslik vom TuS Bad Aibling

Hier konnten die heimischen Eisprinzen und Eisprinzessinnen gut mithalten, und zahlreiche Stockerlplätze belegen. Große Aufregung herrschte schon im Vorfeld bei den jüngeren Teilnehmern besonders auch bezüglich des passenden Outfits. Das Resultat war optisch sehr ansprechend und rundete die Performance auf dem Eis ab.

Der Vormittag gehörte überwiegend den jüngeren Teilnehmern in den verschiedenen Elemente-Kategorien. Gekonnt präsentierten Sie Figuren wie den „Fechter“, „Dreierschritt“ und Pirouetten, aus denen sich später eine Kür zusammensetzt, dem Preisgericht. Am Nachmittag bis in die Abendstunden haben die Nachwuchssportler das Publikum und die Jury mit Ihren anmutigen und gekonnt getanzten Kürprogrammen bezaubert.

Foto l.: Johanna Brunnhuber (ERC Bad Aibling)

Synchronlauf in Oberbayern nur in Bad Aibling möglich
Den krönenden Abschluss stellte das Synchronlaufen dar. In Oberbayern ist der Bad Aiblinger TuS der einzige Verein, der diesen Teamsport auf dem gefrorenen Oval in seinen Eiskunstlaufwettbewerb mit aufgenommen hat. Umso mehr freute sich die Abteilung Eiskunstlauf des TuS auch über die zahlreichen Meldungen der Synchronteams. Insgesamt präsentierten sich 8 Formationen auf dem Eis. Die Ministarlets vom TuS Bad Aibling präsentierten sich mit Ihrem Programm in der Kategorie Synchron Nachwuchs. Der Mangfallpokal zählt als Auftakt für unser Synchron-Team in die Wettkampfsaison 2018/2019. Weitere geplante Stationen der Ministarlets sind der „Mozart-Cup“ in Salzburg, der „Cup of Dresden“, und die Schaulaufen in Garmisch-Partenkirchen sowie am 16.03.2019 in Bad Aibling.

Am Ende konnte der Veranstalter auf einen rundum gelungenen Breitensportwettbewerb zurückblicken. Hervorzuheben ist das große Engagement der Trainer und die Unterstützung durch die vielen ehrenamtlichen Helfer. Zudem bedankt sich die Sparte Eiskunstlauf des TuS Bad Aibling bei der Stadt für die finanzielle Unterstützung, bei den Stadtwerken und dem Eishallenpersonal, und für das großzügige Sponsoring der Familie Millauer (Inhaber der Tregler Alm bei Bad Feilnbach), welches den Erwerb der verteilten Pokale und Medaillen finanzierte.

Foto r.: Liliana Rothhammer vom EV Rosenheim

 

Die Wertungen im Einzelnen:

TuS Bad Aibling: Maslik Sonja, Elemente I, Platz 1; Rasp Johanna, Elemente I, Platz 3; Millauer Anna-Lena, Elemente I, Platz 4; Rotärmel Kristina, Elemente I, Platz 4; Wölkhammer Miriam; Elemente I, Platz 7; Kühbandner Sophia, Elemente I, Platz 7; Rasp Micaela, Elemente I, Platz 8; Demleitner Johanna, Elemente I, Platz 8; Gobmeier Luisa, Elemente II, Platz 3; Pringal Lilly, Elemente II, Platz 4; Anner Angelina, Elemente II, Platz 4; Radelhammer Sophie Marie, Elemente II, Platz 4; Weinzierl Emily, Elemente II, Platz 5; Fürtsch Sophia, Elemente II, Platz 6, Landauer Sophie, Elemente II, Platz 6; Meyer Naima, Elemente III, Platz 5; Fortner Celine, Elemente III, Platz 6; Detter Annemarie, Elemente III, Platz 6; Andraschko Leonie; Elemente III, Platz 6, Andraschko Christina, Elemente III, Platz 7; Polster Junis, Elemnte V, Platz 2; Gheorghe Valentina, Kür ohne Prüfung, Platz 1; Schäfers Linda, Kürklasse 8, Platz 3; Bauer Sienna, Kürklasse 8, Platz 4; Kuchlmeier Samanta, Kürklasse 8, Platz 9; Kanev Mila, Kürklasse 8, Platz 2; Chublarjan Veronika, Kürklasse 7, Platz 4; Maslik Alexandra, Hobbyläufer, Platz 3; Ascher Katherina, Hobbyläufer; Platz 6; Hinz Laura, Hobbyläufer, Platz 1; Synchron Nachwuchs, Ministarlets, Platz 1

ERC Bad Aibling:  Lüers Anna, Elemente I, Platz 1; Brunnhuber Johanna, Kürklasse 5, Platz 1; Pavic Simona, Kür ohne Prüfung, Platz 3; Micelli Vanessa, Kürklasse 7 , Platz 3; Gartner Lena, Kürklasse 7, Platz 3; Eismann Anna, Elemente III, Platz 4; Krahl Carlotta, Kür ohne Prüfung, Platz 4; Lüers Sara, Kürklasse 7, Platz 5; Döring Natalie, Elemente I, Platz 6; Baiko Sara, Elemente II, Platz 6; Santl Maximilian, Elemente I, Platz 7; Santl Katharina, Elemente III, Platz 7

EV_Rosenheim: Karwietz Katharina; Hobbyläufer, Platz 1; Krug Maja, Elemente II, Platz 2; Kunz Ariana; Elemente II, Platz 2; Rothhammer Liliana, Elemente IV, Platz 2; Weinzierl Lilly, Elemente II, Platz 3; Wölflick Amelie; Kürklasse 5-4, Platz 3; Arslan Elina, Elemente II, Platz 4; Gross Lina; Elemente IV, Platz 4; Heinz Veronika, Elemente I, Platz 5; Scheifele Daria, Elemente II, Platz 5

SV Pang: Farenbruch Alina, Elemente IV, Platz 1; Jakob Valeria, Kür ohne Prüfung, Platz 1; Jakob Julia, Elemente III, Platz 2; Kröger Lena, Elemente I, Platz 3; Gartner Franziska Kürklasse 6, Platz 4

Foto l.: Valeria Jakob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren