Spinnenmann in Hochform

Filmtipp: „Spiderman: A New Universe" im Aibvision - PLUS: Trailer und komplettes Kinoprogramm

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Wie bekommt man in ein von der Filmkamera derart abgenudeltes Thema noch einmal neuen Drive? Ganz einfach – man wechselt das Genre. Und so ist „Spider Man – A New Universe“ nach x Realverfilmungen nun der erste Anmimatiosnfilm, der sich dem Spinnenmännchen widmet. Hier werden vor allem echte Fans auf ihre Kosten kommen, denn dieser Streifen steckt voller Anspielungen auf frühere Filme und die Comics. Was allerdings nicht bedeutet, dass unbedarftere Zuschauer hier fehl am Platz sind. Der animierte Spiderman ist vollgepackt mit Witz und Action, hier kann wirklich jeder seinen Spaß haben. 

Miles Morales (Stimme im Original: Shameik Moore) ist kein Teenager wie jeder andere: Seit er von einer mysteriösen Spinne gebissen wurde, verfügt er über übermenschliche Kräfte, einen Spinnensinn, der ihn vor Gefahren warnt, und kann an Wänden hochkrabbeln. Seine Fähigkeiten ähneln also denen von Peter Parker alias Spider-Man (Chris Pine), auf den Miles kurz nach dem Spinnenbiss zufällig trifft. Doch Spider-Man stirbt beim Kampf gegen den Green Goblin (Jorma Taccone) und den Kingpin (Liev Schreiber) und dem mächtigen Gangsterboss gelingt es, ein Portal in verschiedene Paralleldimensionen zu öffnen. Als Miles einige Zeit später auf einen anderen Spider-Man (Jake Johnson) trifft, ist er verständlicherweise hochgradig verwirrt. Doch Peter B. Parker stammt aus einer Parallelwelt, von einer anderen Erde, und muss schnellstens dorthin zurückkehren. Er nimmt Miles unter seine Fittiche und hilft ihm dabei, seine Fähigkeiten zu verbessern. Und wie sich herausstellt, gibt es noch andere in Miles‘ Dimension gestrandete Spinnenmenschen, darunter Gwen Stacy alias Spider-Gwen (Hailee Steinfeld), Spider-Man Noir (Nicolas Cage) und Spider-Ham (John Mulaney)…

So sieht’s aus:

 

Das Aiblinger Kinoprogramm der kommenden Tage

Aibvision

Dienstag, 18. Dezember
Tabaluga – der Film – 16 Uhr
Der Grinch (3D) – 18 Uhr
Bohemian Rhapsody – 20 Uhr
Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen – 20.10 Uhr
Mortal Engines: Krieg der Städte – 17 Uhr, 19.50 Uhr
Spider Man: A New Universe – 16.50 Uhr

Mittwoch, 19. Dezember
Tabaluga – der Film – 16 Uhr
Der Grinch (3D) – 18 Uhr
Bohemian Rhapsody – 20 Uhr
Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen – 20.10 Uhr
Mortal Engines: Krieg der Städte – 17 Uhr, 19.50 Uhr
Spider Man: A New Universe – 16.50 Uhr

 

Lindenkino

Dienstag, 18. Dezember
Nur ein kleiner Gefallen – 19.20 Uhr

Mittwoch, 19. Dezember
Keine Vorstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren