Rosenheim: Zu schnell und zu betrunken

Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen im der äußeren Münchener Straße

image_pdfimage_print

Rosenheim – In der vergangenen Nacht führten die Operativen Ergänzungsdienste Rosenheim eine Standkontrolle mittels Laserhandmessgerät durch. Kontrolort war die Äußere-Münchener-Straße in Rosenheim. Insgesamt wurden in der rund zweistündigen Kontrollaktion gegen Mitternacht fünf Fahrzeugführer aufgrund einer zu hohen Geschwindigkeit angehalten. Vier Personen wurden im Verwarnungsbereich beanstandet.

Absoluter Spitzenreiter war ein 21-jähriger Rosenheimer, welcher bei erlaubten 50km/h mit einer Geschwindigkeit von 96 Stundenkilometer in Richtung stadtauswärts fuhr. Dieser Verstoß zieht ein Bußgeld von 200 Euro, 2 Punkte in Flensburg und ein  einmonatiges Fahrverbot für den Fahrzeugführer nach sich.

Im Rahmen der Kontrollstelle konnte zudem ein 27-jähriger Rosenheimer mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Die Beamten bewiesen dabei den richtigen Riecher, denn es roch bereits bei Beginn der Kontrolle erheblich nach Alkohol. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vorahnung der Polizeibeamten und zeigte ein Ergebnis von über 0,50 Promille.

Den Fahrer erwartet nun eine Bußgeldanzeige mit einem einmonatigen Fahrverbot, Punkten in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro. Selbstredend wurde ihm die Weiterfahrt mit seinem Pkw untersagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren