Bad Aibling: Ein Geschenk der anderen Art

Apotheken-Inhaberin Ulrike Bayer spendet der Wasserwacht einen automatischen externen Defibrillator

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Statt vieler Weihnachtsgeschenke an alle Geschäftspartner, einfach mal die theoretischen Ausgaben hierfür sammeln und eine Spende daraus machen – das dachte sich Ulrike Bayer, Inhaberin der Linden- und Frühlingsapotheke in Bad Aibling und übergab der Wasserwacht Bad Aibling einen automatischen externen Defibrillator (AED).  Die Wasserwacht möchte sich deshalb ganz herzlich im Namen aller Mitglieder, vor allem jedoch im Namen der Schnell-Einsatzgruppe (SEG) für diese großzügige Spende und dieses Weihnachtsgeschenk besonderer Art bedanken!

Foto: Übergabe des AED – Thomas Ettstaller (stellv. Technischer Leiter/SEG), Ulrike Bayer (Spenderin), Vivien Mack (Presse/SEG), Marius Hassmann (stellv. Vorsitzender/SEG) (v.l.)

Normalerweise gibt es für die Geschäftspartner eine Flasche Wein oder Ähnliches, dieses Mal ging der Gesamtbetrag hierfür sowie eine private Zulage an die Aiblinger Wasserwacht. Von der Jugendarbeit war Bayer schon seit einiger Zeit sehr angetan, doch was braucht eine Wasserwacht denn sonst so? Eine zweckgebundene Spende für ein Rettungsmittel, wodurch im Notfall jedem Bürger das Leben gerettet werden könnte – Ulrike Bayer finanzierte der Wasserwacht die Beschaffung eines AED’s.  „In der Hoffnung, dass er nie zum Einsatz kommen wird“, sagten Bayer und Marius Hassmann (stellv. Vorsitzender) bei der symbolischen Übergabe des Medizinproduktes.

Der stellvertretende technische Leiter Thomas Ettstaller: „Dank der überaus großzügigen Spende, ist es uns in Zukunft noch schneller möglich, diesen AED sofort einzusetzen, da nun beide Einsatzfahrzeuge mit diesem wichtigen Medizinprodukt ausgestattet werden konnten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren