Bad Aibling: Niederlage im Wasserhockey

Aibdogs verlieren in Trostberg unter freiem Himmel im strömenden Regen mit 1:3

image_pdfimage_print

Trostberg/Bad Aibling – Spiele im offenen Trostberger Eisstadion können schon immer etwas anders sein wie anderswo. So geschehen auch am Sonntagabend, wo die Aibdogs gegen die Chiefs zum Derby antraten. Unter permanenten strömenden Regen standen rund 300 Fans mit Regenschirmen auf den Tribünen und begutachteten das Treiben auf dem ,,Eis“. Auch wenn das Ganze nicht allzu viel von einem regulären Eishockeyspiel hatte, so mussten sich die Aiblinger am Ende doch nach starker Leistung mit 3:1 geschlagen geben.

Gerade im ersten Drittel taten sich beide Teams noch schwer, mit den Begebenheiten zurechtzukommen und so ging es auch ohne nennenswerte Aktionen in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt gelang dann zunächst Marcel Schulz in der 22. Minute der 0:1 Führungstreffer für die Gäste. Auch im weiteren Verlauf erspielten sich die Aibdogs die Mehrzahl an Chancen, konnten diese jedoch nicht in zählbares münzen.

Im Schlussdrittel gelang dann den Hausherren in der 46. Minute der 1:1 Ausgleich durch Dominik Tobola. Das berühmte Momentum lag nun auf der Seite der Chiefs. Florian Wehle besorgte in der 51. Minute die 2:1 Führung und Maximilian Heitauer festigte schließlich in der 59. Minute mit seinem Treffer zum 3:1 den Sieg.  SB

Das nächste Spiel bestreiten die Aibdogs am 2. Weihnachtsfeiertag um 17:15 Uhr beim ESC Vilshofen.

TSV Trostberg – EHC Bad Aibling 3:1 (0:0/0:1/3:0)

0:1 22. Minute Marcel Schulz (Jan Lukats, Josef Mayer)

1:1 46. Minute Dominik Tobola (Wayne Grapentine, Florian Wehle)

2:1 51. Minute Florian Wehle (Wayne Grapentine, Dominik Tobola)

3:1 59. Minute Maximilian Heitauer (Wayne Grapentine)

Strafen: TSVT: 12, EHCBA: 10

Zuschauer: 300

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren