Kein freudiger Feiertag für die Aibdogs

Bittere 0:9-Niederlage für den EHC Bad Aibling beim ESC Vilshofen

image_pdfimage_print

Mit einer deutlichen 0:9-Niederlage musste sich der EHC Bad Aibling am zweiten Weihnachtsfeiertag auswärts beim ESC Vilshofen geschlagen geben. Bereits im ersten Spielabschnitt brachten dreimal Andreas Toth und je einmal Benjamin Franz und Philipp Weinzierl die Hausherren mit 5:0 auf die Siegerstraße.

Zum zweiten Drittel brachte Aiblings Trainer Heinz Zerres Kai Klimesch für Stefan Felder ins Spiel.  Felder konnte man jedoch am Spielstand absolut keinen Vorwurf machen. Bis zur zweiten Pause erhöhten Gomow, Blaha, Schwarz und Doubrawa noch auf 9:0.

Im Schlussabschnitt zeigten sich die Aibdogs dann etwas sicherer, wobei Vilshofen auch einen Gang zurückschaltete. So blieb es bei der zwar heftigen 9:0-Niederlage, doch ein zweistelliges Ergebnis konnte noch verhindert werden.

Das nächste Spiel bestreiten die Aibdogs am heutigen Freitag, 28. Dezember, um 19.30 Uhr beim EV Dingolfing.

ESC Vilshofen – EHC Bad Aibling 9:0 (5:0/4:0/0:0)

1:0 03. Minute Andreas Toth (Jaroslav Koma)

2:0 07. Minute Benjamin Franz (Maximilian Artmann, Michael Dorfner)

3:0 10. Minute Philipp Weinzierl (Vladimir Gomow)

4:0 19. Minute Andreas Toth (Milan Blaha, Benjamin Franz)

5:0 20. Minute Andreas Toth (Milan Blaha)

6:0 25. Minute Vladimir Gomow (Lukas Doubrawa)

7:0 28. Minute Milan Blaha (Milan Blaha, Jaroslav Koma)

8:0 33. Minute Alexander Schwarz (Michael Dorfner)

9:0 35. Minute Lukas Doubrawa (Maximilian Artmann)

Strafen: ESCV: 12, EHCBA: 12

Zuschauer: 91

SB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren