Jahresschluss beim LEO

Viele Teilnehmer bei traditioneller Friedenslichtfahrt - anschließend Überführung VT 26 nach Passau

image_pdfimage_print

Chiemgau – Mit der schon traditionellen Friedenslicht-Fahrt ging das Betriebsjahr der Chiemgauer Lokalbahn am 23. Dezember 2018 zu Ende. Pünktlich um 17.13 Uhr traf der Meridian aus Salzburg in Bad Endorf ein, und das Friedenslicht wurde dem LEO übergeben. Nachdem allen Wartenden in Bad Endorf das Licht überreicht worden war, startete der MAN-Triebwagen zur Fahrt nach Obing.

Trotz des inzwischen strömenden Regens ließen es sich wieder zahlreiche Bewohner der Anliegergemeinden nicht nehmen und erwarteten an den Bahnsteigen die kleine Flamme. Für die Mitarbeiter der Chiemgauer Lokalbahn ist diese Fahrt auch immer ein Dankeschön an die Bevölkerung.
Schon wenige Tage danach brach MAN-Triebwagen zur nächsten großen Fahrt auf. Wie schon im vergangenen Jahr dürfen der Triebwagen und seine Betreuer bei den Kollegen der Passauer Eisenbahnfreunde in deren Werkstatt im ehemaligen Bw Passau bis kurz vor Ostern zu Gast sein. Dort werden zahlreiche kleinere und größere Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt, damit das inzwischen 57-jährige Fahrzeug zu Ostern wieder fit in die neue Saison starten kann. Die Fahrtroute führte von Bad Endorf über Prien, Traunstein, und Mühldorf durch das Rotttal nach Passau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren