Landkreis: „Nur“ zwölf Verkehrsunfälle

Schneemengen geringer als befürchtet - nur Blechschäden

image_pdfimage_print

Landkreis – Im Dienstbereich der PI Rosenheim ereigneten sich in den letzten 48 Stunden insgesamt zwölf Verkehrsunfälle, mit einem Gesamtschaden von 35.000 Euro. Es blieb bei allen Verkehrsunfällen bei Blechschäden, glücklicherweise keine Personenschäden. Die vom Deutschen Wetterdienst erwarteten Schneemengen trafen zumindest im Dienstbereich der PI Rosenheim nicht so gravierend ein, wie es zunächst zu befürchten war und der Schneefall ging ab Samstagnachmittag teilweise in Regen über.

Für den Schutzbereich der Rosenheimer Inspektion spricht die Polizei ein Lob an die Verkehrsteilnehmer aus, da die Fahrzeuge stets den gesetzlichen Vorgaben, wie z. B. Winterreifen, entsprachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren