Rosenheim: Bedrohung und Chance?

Grünen-Kreisverband lädt am Mittwoch zum Thema „Künstliche Intelligenz" ein

image_pdfimage_print

Rosenheim – Mitdiskutieren ist gefragt: Am kommenden Mittwoch, 9. Januar, um 20 Uhr lädt der Grünen-Kreisverband im Rahmen einer öffentlichen Kreisversammlung zum Thema „Künstliche Intelligenz – Bedrohung und Chance“ ein. Es wird ein Fachgespräch sein mit anschließender Diskussion im Tante Paula im Mail-Keller in Rosenheim. Manuel Eberhardt, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft „Digitales & Medien“ der bayerischen Grünen und Eduard Huber, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Gemeinderat Bad Endorf, sprechen über die digitale Revolution und ihre Auswirkungen auf Gesellschaft und Staat, Öffentlichkeit und Privatleben.

Unsere Gesellschaft stehe vor großen Veränderungen, ist man auch im Kreisverband überzeugt: Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche und die sich immer mehr beschleunigende Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz werde die Art, wie wir leben und arbeiten, gravierend ändern, so die Grünen in ihrer Presseemitteilung am heutigen Sonntag.

Doch gleichzeitig hätten diese Veränderungen in der öffentlichen Diskussion nicht den Stellenwert, den sie verdienen. Vorratsdatenspeicherung, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, SWIFT- oder ACTA-Abkommen, Netzneutralität, Urheberrecht – Stichworte, die in aller Munde seien. Die Landesarbeitsgemeinschaft „Medien & Digitales“ der bayerischen Grünen nehme sich dieser Thematik an und arbeite an neuen Konzepten und Antworten.

Foto: pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren