„Jetzt keine Abenteuer starten“

Schneemassen in den Alpen: Appell der Gewerkschaft der Polizei

image_pdfimage_print

Oberbayern – Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Oberbayern Süd, Reinhold Merl, appelliert an die Vernunft der Bürger, sich bei der derzeitigen Wetterlage nicht selbst in Gefahr zu bringen. Dies gilt vor allem für den Alpenraum, wo es in den letzten Tagen massiv geschneit hat. Davon betroffen ist auch der südliche Landkreis Rosenheim und besonders der Nachbarlandkreis Miesbach, wo Katastrophenalarm gegeben wurde.

„Seit Freitag hat das Schneechaos unsere Region fest im Griff. Zahlreiche Einsätze halten unsere Einsatz- und Rettungskräfte auf Trapp und verlangen alles von ihnen ab. Es gab zahlreiche Unfälle und Lawinenabgänge und leider auch mehrere Todesopfer“, so Merl.

Der Vorsitzende weiter: „Jeder Einsatz unserer Kolleginnen und Kollegen bringt auch sie selber in Gefahr. Darum der Aufruf, jetzt lieber keine abenteuerlichen Unternehmungen zu starten. Wir wollen, dass unsere eh schon stark belasteten Einsatzkräfte sicher und gesund wieder nach Hause kommen.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren