Irschenberg: Mit gefälschtem Führerschein zum Autokauf

Grenzpolizei erwischt bei Kontrolle am Donnerstag einen Serben ohne Fahrerlaubnis

image_pdfimage_print

Irschenberg – Auch widrigste Witterungsverhältnisse hindern die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling nicht, ihrer Kontrolltätigkeit nachzugehen. Am Donnerstag gegen 12.00 Uhr, kontrollierten die Beamten der GPI Raubling im dichten Schneetreiben an der Tank- und Rastanlage Irschenberg einen BMW X5 mit serbischer Zulassung.

Der Fahrer, ein 33jähriger Serbe, gab an, gerade aus der Schweiz zu kommen, wo er sich zusammen mit seiner Freundin ein Auto kaufen wollte. Da der Kauf nicht zustande kam, befanden sie sich jetzt auf der Rückfahrt.

Bei der Überprüfung der Dokumente stellten die Fahnder schnell fest, dass es sich bei dem vorgelegten serbischen Führerschein um eine Totalfälschung handelte.

Gegen den Serben wurde ein Verfahren wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch die zuständige Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim/K10 übernommen.

Da seine Freundin im Besitz eines echten serbischen Führerscheines war, konnten beide nach Anzeigenaufnahme die Weiterfahrt fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren