Schüler sammeln 3.500 Euro

Berufsschule II Rosenheim unterstützt Rosenheimer Aktion für das Leben e.V.

image_pdfimage_print

Rosenheim – Sagenhafte 3.500 Euro haben die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule II in Rosenheim an die Rosenheimer Aktion für das Leben gespendet. Das Geld wurde mit Hilfe der traditionellen Weihnachtstombola erlöst. Schülermitverwaltung, Schulleitung und Verbindungslehrerin hatten die Aktion „Schüler helfen in der Weihnachtszeit“ mit großem Engagement organisiert. Zudem wurde sie von zahlreichen Ausbildungsbetrieben mit Sach- und Geldspenden unterstützt. 

 

Foto (v.l.): Stellvertretende Schulleiterin Jutta Bremhorst, Schulleiterin Christiane Elgass, Verbindungslehrerin Stefanie Mende, Tagessprecherin Rebecca Kalteneckerr, SMV-Mitglied Laureta Maloku, Schülersprecher Florian Czarnowski, 1. Vorsitzende der Rosenheimer Aktion für das Leben e.V. Christine Domek-Rußwurm und Geschäftsführerin Brigitte Plank

Für Schülersprecher Florian Czarnowski und Tagessprecherin Rebecca Kaltenecker ist das Engagement selbstverständlich: „Es hat der gesamten Schülermitverwaltung viel Freude gemacht, denn es ist ja für eine gute Sache in Stadt und Landkreis.“ Verbindungslehrerin Stefanie Mende bestätigte, dass die gesamte Zusammenarbeit mit Schülermitverwaltung, Sekretariat, Schulleitung und dem Lehrerkollegium wunderbar funktioniere und sie sich voll auf alle Mitwirkenden verlassen könne.

Im gemeinsamen Gespräch bei der Spendenübergabe erzählte die erste Vorsitzende der Rosenheimer Aktion für das Leben e.V., Christine Domek-Rußwurm, dass sie dieses langjährige Engagement der Schülermitverwaltung mit Stolz erfülle. Sie selbst war vor Jahren erste Schülersprecherin in der Berufsschule II und auch zu ihrer Zeit wurde gemeinsam die Weihnachtstombola organisiert und an soziale Aktionen gespendet. Die Rosenheimer Aktion für das Leben wird mit dem Erlös der Weihnachtstombola Familien und Alleinerziehende in Stadt und Landkreis Rosenheim unterstützen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren