Kolbermoor: Spurensuche – Lena Christ

Vortrag in der Stadtbücherei am 14. Februar über das Leben und Werk einer bairischen Klassikerin

image_pdfimage_print

Kolbermoor – Lena Christ (1881-1920) gehört ohne Zweifel zu den Klassikern bairischer Literatur. Dieser Erfolg stellte sich jedoch erst nach ihrem Tod ein: Ihr Leben war geprägt von wirtschaftlicher Not, gesundheitlichen Problemen, familiären Missständen bis hin zu körperlicher Misshandlung und endete mit dem Selbstmord am Münchener Waldfriedhof.

Der Vortrag von Simon Hausstetter zeichnet das tragische Leben Lena Christs anhand von Originaltexten nach und illustriert die Biografie der Schriftstellerin mit Bildern ihrer Lebensstationen. Ein bisher unveröffentlichter Brief ihres zweiten Ehemannes und jüngste Erkenntnisse über die Münchener Frauenbewegung eröffnen ferner neue Perspektiven in der Lena-Christ-Forschung.

Der Vortrag ist Teil des Rahmenprogramms der aktuellen Ausstellung über die Rätezeit (im Rahmen des Projektes „HEIMAT 1918“ des Museumsnetzwerkes Rosenheim) im ersten Stock des Kolbermoorer Rathauses.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 14. Februar um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Kolbermoor. Eintrittskarten gibt es verbilligt im Vorverkauf bei der Stadtbücherei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren