Rosenheim: Ein neuer Name

Eisstadion heißt künftig „ROFA-Stadion“ - Jetzt war die Vertragsunterzeichnung

image_pdfimage_print

Rosenheim – Noch knapp zwei Monate, dann hat das Eisstadion in Rosenheim einen neuen Namen: Es heißt ab dem 1. April „ROFA-Stadion“. Zur offiziellen Vertragsunterzeichnung mit Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer kamen ROFA-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Kozsar (rechts) und Vorstandsmitglied Andreas Bauer jetzt ins Rathaus. Über die Höhe des Engagements und die Laufzeit des Vertrags vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.

Ab dem 1. April trägt das Rosenheimer Eisstadion den Namen der ROFA Industrial Automation AG. Das Namenskürzel ROFA steht für „Rosenheimer Förderanlagen“. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Kolbermoor.

Foto: Stadt Rosenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren