Betrunkener greift Polizisten an

Nächtlicher Randalierer in der Rosenheimer Schießstattstraße - Body-Cam im Einsatz

image_pdfimage_print

Rosenheim – Heute Nacht um 1 Uhr meldeten sich Anwohner aus der Schießstattstraße bei der Polizei und beschwerten sich über einen stark betrunkenen Mann, der im Hausgang herumbrüllte – an eine Nachtruhe war noicht mehr zu denken. Vor Ort traf dann eine Streife der Rosenheimer Polizei den Mann im Treppenhaus an. Bereits bei der Ansprache zeigte er sich aggressiv und gewaltbereit gegenüber den Beamten, er hob die Hände und ballte seine Fäuste.

Nach längerem Zureden der Beamten ging er schließlich doch ins Freie und zumindest im Treppenhaus war jetzt Ruhe. Vor dem Mehrfamilienhaus wollten die Beamten die Personalien des Mannes feststellen. Dies verweigerte er vehement und die Polizisten gaben ihm zu verstehen, dass er nötigenfalls durchsucht wird.

Der Mann weigerte sich weiter und die Durchsuchung wurde durchgeführt.

Hier wehrte sich der Mann und versuchte mit den Fäusten auf die Beamten einzuschlagen. Ihm wurden Handfesseln angelegt, er probierte aber dann weiter, mit seinen Füßen die Beamten  zu treten, auch spuckte er die Beamten an. Mit einer Vielzahl von Beleidigungen und Schimpfwörtern untermauerte er sein aggressives Verhalten.

Aus Gründen der Beweisführung wurde nach Ankündigung die Body-Cam durch die Beamten eingeschaltet und der gesamte Ablauf aufgezeichnet.

Der 31-jährige Mann aus Gaimersheim wurde in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Zur Ermittlung seiner Alkoholisierung wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet.

Ihn erwartete eine Strafanzeige wegen Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Beleidigung. Es ist auch Gegenstand der Ermittlungen, warum der Mann aus Gaimersheim sich in Rosenheim aufhielt.

Die eingesetzten Beamten wurden durch den Einsatz nicht verletzt und sind weiter dienstfähig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren