Fischbachau: Autofahrer übersieht Zug

Verkehrsunfall am Bahnübergnag in Stauden - keine Verletzten - 20.000 Euro Schaden

image_pdfimage_print

Fischbachau – Heute gegen 13 Uhr ereignete sich an einem unbeschrankten Bahnübergang in Fischbachau, im Ortsteil Stauden, ein Verkehrsunfall, zwischen einem Pkw und einem Personenzug der BOB. Ein 64-Jähriger und sein 33-jähriger Beifahrer aus Schliersee hatten mit ihrem Pkw die Bahnhofstraße in Fischbachau befahren. An dem unbeschrankten Bahnübergang übersah er nach derzeitigem Kenntnisstand den einfahrenden Personenzug, der von einem 53-jährigen Tegernseer geführt wurde.

Der Lokführer fuhr unmittelbar vor dem Bahnhof bereits langsam und leitete eine sofortige Bremsung ein. Dennoch fuhr der Schlierseer mit der Front seines Pkws gegen die rechte Seite des Zuges.

Glücklicherweise wurden weder die Autoinsassen, noch der Lokführer oder dessen Fahrgäste verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf  rund 20.000 Euro.

Es befanden sich 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr Fischbachau, sowie vier Rettungskräfte, sechs Einsatzkräfte der Bundespolizei und zwei Polizeibeamte der hiesigen Inspektion im Einsatz. Es kam zu minimalen Verkehrsbehinderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren