Rosenheim: Präsente vom Bodensee

Lindau/Rosenheim – Ein erfolgreiches Spielwochenende liegt hinter den Starbulls. Dem 8:4-Heimsieg gegen Sonthofen am Freitagabend (wir berichteten) folgte ein 4:1-Triumph bei den Lindau Islanders. Der Schlüssel dazu war eine kompakte unde konzentrierte Mannschaftsleistung und der unbedingte Wille zum Sieg.

Das erste Drittel begannen beide Mannschaften sehr schnell und intensiv. Das Drittel war von den Spielanteilen sehr ausgeglichen, kurz vor Ende des Drittels hatten die Islanders Glück als die Oberbayern die Latte trafen. Im zweiten Drittel schlugen die Starbulls in der 32. und 33. Minute zweimal eiskalt zum 2:0 zu. Eine Strafzeit gegen unsere Islanders kurz vor Ende des Drittels blieb folgenlos.

Das letze Drittel begann spektakulär, erst verkürtzten die Islanders in der 42. auf 1:2 durch Christian Schmidt, nur eine Minute später stellen die Starbulls mit dem 1:3 wieder auf einen 2-Tore Vorsprung. Im Anschluss versuchten die Islanders nochmal alles um den Spielstand zu verkürzen, allerdings blieben die Oberbayern stets brandgefährlich und so erzielten sie in der 56. den 1:4 Endstand.