Wiederholter Brand am Brückenberg

Rosenheim – Bereits zum wiederholten Mal mussten Polizei und Feuerwehr aus Rosenheim zu einem Mehrfamilienhaus in Rosenheim am Brückenberg ausrücken, da dort am Samstagabend ein Zimmerbrand mitgeteilt wurde. Vor  Ort konnten die Einsatzkräfte des eigentlich abgesperrten Gebäudes feststellen, dass sich offensichtlich jemand unbefugt Zutritt zu diesem verschafft hatte.

Bei der Absuche des Hauses konnten anschließend zwei Männer festgestellt werden. Beide saßen um einen größeren Topf. In dem Topf wurde Feuer gemacht, durch Papier, Pappe und kleinere Holzstücke, dadurch wollten sich die beiden Männer aufwärmen.

Der 21-Jährige und sein 33-jähriger Freund wurden, nachdem sie das Feuer selbstständig löschten, aus dem Haus verwiesen.

Bei der anschließenden Feststellung der Personalien konnte bei dem 21-Jährigen ein offener Haftbefehl festgestellt werden. Er muss jetzt seine Haftstrafe von über einem Jahr in einer Justizvollzugsanstalt antreten. Um ein nochmaliges Betreten des Hauses zu verhindern wurden die Zugänge von der Feuerwehr mit Holzplatten verbaut.

Durch das hauseigene „Lagerfeuer“ wurden keine weiteren Schäden an dem Gebäude verursacht.

Die Polizeiinspektion Rosenheim hat nun erste Ermittlungen zur Klärung möglicher Zuständigkeiten für das brandbeschädigte Haus eingeleitet.