Kolbermoor: Sauberes Wasser für die Kleinsten

Gesundheitsberater Uwe Lamaack spendet Wasserfilter an die Kindertagesstätte „Wiederkunft Christi"

image_pdfimage_print

Kolbermoor – Das ist im wahrsten Sinne des Wortes eine saubere Sache: Der Kolbermoorer Gesundheitsberater Uwe Lamaack schenkt der Kindertagesstätte „Wiederkunft Christi” einen „E-Spring”-Wasserfilter. Somit ist für die 57 Kinder der Einrichtung gewährleistet, dass sie stets reines, klares Wasser zum Trinken haben – der Schmutz, der aus dem Leitungssystem stammt oder bakterielle Verunreinigungen sind damit aus dem Trinkwasser eliminiert.  

Foto: Ursula Haberkorn (l.) und Esther Annen freuen sich über den gespendeten E-Spring-Wasserfilter von Uwe Lamaack

Für Ursula Haberkorn, Verwaltungsleiterin der Stadtkirche Kolbermoor, und für Esther Annen, stellvertretende Kindergarten-Leiterin, ist diese rund 1.100-Euro-teure Spende eine sehr willkommene Angelegenheit. Ursula Haberkorn erzählt: „Da wir in unseren Gebäuden hier oft Trinkwasserprobleme haben, habe ich einen Bauantrag beim Ordinariat München und bei der Stadt Kolbermoor gestellt, damit unsere Leitungen ersetzt werden. Das kam in den Stadtrat und das stand dann auch in der Presse. So wurde Herr Lamaack auf unsere Problematik aufmerksam und bot sich an, uns und den Kindern einen Wasserfilter zu spenden.”

Nachdem der Gesundheitsberater den Verantwortlichen von Kirche und Kindergarten die Wirkungsweise und die Vorteile des E-Spring-Filters gezeigt hatte, gab es ein einstimmiges „Ja” zu dieser Gabe. Was Esther Annen sehr freut: „Unsere Kinder trinken gerne und viel Wasser. Und bei uns gibt es ausschließlich Leitungswasser.” Ab sofort gibt es das aus dem Hahn der Kindergartenküche nur noch gefiltert. Was sie jetzt besonders beruhigt: Dieser Filter entfernt nicht nur so gut wie jede grobstoffliche Verunreinigung komplett. Durch die Kombination von Aktivkohle-Filter und UV-Lampe werden auch Bakterien, wie sie bei uns in der Region immer wieder im Trinkwasser vorkommen, entfernt. Über den Austausch der Filterkartusche, der dann in einem Jahr fällig ist, müssen sich die Leute der Kindertagesstätte übrigens keine Gedanken machen: Uwe Lamaack hat bei seiner Spende auch mehrere Ersatzfilter zugesagt, das ergibt insgesamt samt Filtergerät einen Wert von rund 2.000 Euro. Oder anders ausgedrückt: gut 25.000 Liter gefiltertes Wasser – und die müssen erst einmal getrunken werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren