Bruckmühl: Ramadamma am 23. Februar

Naturschutzjugend und Zerowaste-Familie rufen zur alljährlichen Müllräum-Aktion auf - Helfer gesucht

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Es ist wieder Februar, der Frühling schreitet voran, die Schneedecke geht allmählich zurück – Zeit also wieder für die große „Ramadamma Aktion – Saubere Gewässer”. Am Samstag den 23. Februar starten die Trashbusters wieder an der Mangfall und, wenn es genügend Helfer werden, auch nochmal an den Höglinger Baggerseen. In gemeinsamer Sache ziehen die Mangfall-Wölfe der NAJU Bruckmühl wieder mit der Jugend des Kreisfischereivereins los, um Müll zu räumen.

Doch von alleine kommt der Müll nicht weg. Deshalb rufen die Veranstalter der Naturschutzjugend und Zerowaste-Familie wieder alle Freundinnen und Freunde, Vereine und Verbände, Interessensgemeinschaften und Co. auf, sich der Aktion anzuschließen und die gemeinsame Sache zu unterstützen. Getreu unserem Motto „Zusammen sind wir stark, gemeinsam sind wir stärker (und schaffen auch mehr 😆)!”
Leider finden die Teilnehmer erfahrungsgemäß jedes mal viel Müll und deshalb ist es auch immer bitter nötig – im Winter, vorausgesetzt es ist relativ Schneefrei, kommt man auch an die sonst eher unberührten Fleckal hin, wo der Müll sonst liegen bleiben würde. Aber gerade diese Fleckal sind es, wo wildlebende Tiere noch relativ ungestörten Lebensraum finden, worüber nun aktuell beim Volksbegehren „Rettet die Bienen” gestritten wird.

Dazu die Naturschutzjugend:  „Wir ALLE sind Teil dieses Planeten und tragen daher ALLE dafür die Verantwortung, wie wir diesen an die nächste Generation weitergeben. Das geht nur gemeinsam und ist in der Gemeinschaft auch viel cooler und lustiger, als sich darüber ärgern zu müssen.”

Treffpunkt ist am Samstag, den 23. Februar, am Parkplatz bei der evangelischen Kirche Bruckmühl in der Adalbert-Stifter-Straße gegenüber vom Dönerhäuschen um 10:00 Uhr.

Wenn möglich bitte mitbringen:

● Einmal-Gummihandschuhe (am besten drei Paar) oder aber auch Arbeitshandschuhe/ Gartenhandschuhe, etc., die evtl danach auch im Abfall landen dürfen – man weiß ja nie 😷

● Jede Form von Hilfs- und/oder Transportmittel, wie Greifzange, Bollerwagen, Fahrrad + Anhänger, Auto + Anhänger,…

Der gemeindliche Bauhof stellt wieder ausreichend Mülltüten, Greifzangen und den großen Anhänger zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren