Bad Aibling: Kleiner Kader – keine Chance

Ersatzgeschwächte Aibdogs müssen sich in Freising geschlagen geben

image_pdfimage_print

Freising/Bad Aibling – Am Freitagabend musste sich der EHC Bad Aibling auswärts bei den Black Bears Freising mit 6:1 geschlagen geben. Das die Partie keine leichte Angelegenheit für die Aibdogs wird, war davor schon klar. Freising war aufgrund der Tabellensituation zum Siegen verdammt und die Kurstädter mussten auf Grunde zahlreicher Erkrankungen auf etliche Leistungsträger verzichten.

Dass es für die Black Bears fast schon ein Alles-oder-Nichts-Spiel wird, konnte man von Beginn an merken. In der 4. Minute gelang Johannes Weyer die 1:0 Führung für die Hausherren in der Weihenstephan-Arena. In der 10. Minute erhöhte Fabien Ferron auf 2:0 und Martin Dürr legte nur eine Minute später zum 3:0 nach. Johannes Seidl verkürzte auf Zuspiel von Andreas Eickmann in der 12. Minute noch auf 3:1.

Auch im zweiten Abschnitt drückten die Freisinger weiter auf das Tor der Aibdogs. Christian Birk in der 26. Minute und Felix Kammermeier in der 30. Minute stellten den 5:1 Pausenstand nach dem zweiten Drittel her.

Nach dem 6:1 in der 46. Minute durch Christian Birk bekam der junge Aiblinger Torwart Patrick Meyer seine ersten Landesliga Spielminuten, nachdem zuvor Stefan Felder das Tor hütete. In den restlichen 15 Minuten fielen anschließend auf beiden Seiten keine Treffer mehr, so dass das Spiel 6:1 endete und die Freisinger einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen konnten.

Bei den Aibdogs muss man nun schauen, welche Spieler am Sonntag wieder einsatzfähig sind bzw. zurückkehren. Neben den in Freising fehlenden Flach, Ahrens, Fischer, Lukats und Rothemund sind nach der Partie bei den Black Bears nun auch noch Seidl und Irlinger angeschlagen.

Weiter geht es am kommenden Sonntag, den 17. Februar, um 17:30 Uhr mit dem Derby bei den Trostberg Chiefs.

SE Freising – EHC Bad Aibling 6:1 (3:1/2:0/1:0)

1:0 04. Minute Johannes Weyer

2:0 10. Minute Fabien Ferron (Johannes Weyer, Dennis Berndt)

3:1 11. Minute Martin Dürr (Christian Birk, Manuel Kühnl)

3:1 12. Minute Johannes Seidl (Andreas Eickmann)

4:1 26. Minute Christian Birk (Martin Dürr, Manuel Kühnl)

5:1 30. Minute Felix Kammermeier (Christian Birk, Manuel Kühnl)

6:1 46. Minute Christian Birk (Bernhard Weinzierl)

Strafen: SEF: 8, EHCBA: 10

Zuschauer: 69

SB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren