Bad Aibling: Abschluss der Max Mannheimer Kulturtage

Heute Vortrag mit Dr. Thomas Nowotny - „Stolpersteine als Erinnerungszeichen"

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Mit einem Vortrag gehen die Max-Mannheimer-Kulturtage heute im evangelischen Gemeindehaus (Martin-Luther-Hain 2) zu Ende. Dr. Thomas Nowotny berichtet über „Stolpersteine als Erinnerungszeichen”. Beginn der Veranstaltung ist um 16 Uhr. 

Stolpersteine erinnern an Menschen, die von den Nationalsozialisten verfolgt, vertrieben, ermordet oder in den Tod getrieben wurden. Auf eine 10×10 cm große Messingplatte sind Namen, Geburtsjahr, Zeit und Ort von Deportation und Tod eingraviert. Weit über 60.000 dieser Steine wurden bereits auf dem Gehweg vor der Wohnung, Schule oder Arbeitsstätte von Opfern des Naziterrors verlegt. Sie bilden das größte dezentrale Flächendenkmal weltweit.
Dr. Thomas Nowotny berichtet als Sprecher der Initiative Erinnerungskultur – Stolpersteine für Rosenheim über die ersten Verlegungen, die im Juli 2018 im Landkreis Rosenheim stattfanden – unter reger Anteilnahme von Anwohnern, Angehörigen, Schüler/innen und anderen Interessierten.

Im Anschluss an die Veranstaltung, welche in Kooperation mit Kreis Migration Bad Aibling/Café FRIENDS stattfindet, wird Bürgermeister Felix Schwaller die Max-Mannheimer-Kulturtage mit einem kurzen Schlusswort beschließen.

Eintritt frei
16.00 Uhr – Evangelisches Gemeindehaus Bad Aibling

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren