Wolle mern abgebe?

Faschingskontrolle in Bad Feilnbach kostet Autofahrer aus Miesbach den Schein

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach – Wie bereits im Vorfeld durch das Polizeipräsidium Oberbayern Süd angekündigt, wurden gestern mehrere Standkontrollen in Rohrdorf, Bad Feilnbach und Flintsbach a. Inn anlässlich des Faschingstreibens durchgeführt. Die von der Polizei Brannenburg geführten Kontrollen hatten ihren Schwerpunkt im Bereich Alkohol und Drogen am Steuer. Unterstützt wurde die Brannenburger Inspektion durch die Verkehrspolizei Raubling.

Überwiegend konnte den Verkehrsteilnehmern ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt werden. Nahezu alle Verkehrsteilnehmer hielten sich an die gesetzlich vorgeschriebenen Höchstgrenzen.

Lediglich ein 34-jähriger Miesbacher trat gegen 23.45 Uhr negativ in Erscheinung, als er mit seinem Audi in Bad Feilnbach einer Kontrolle unterzogen wurde.

Bereits beim Ansprechen konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert über 1,1 Promille, weshalb der Fahrer nun seinen Führerschein an die Beamten übergeben musste.

Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, welches den Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine Geldstrafe nach sich ziehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren