Irschenberg: Kroatischer „Tabakhändler“ gefasst

Europaweite Fahndung – wegen über 50 Tüten Tabak gesucht

image_pdfimage_print

A8/Irschenberg – Erst seit einem Monat ist ein kroatischer „Tabakhändler“ europaweit von den Behörden seines Heimatlandes gesucht worden. Gestern hat die Rosenheimer Bundespolizei den Mann nun auf der A8 festgenommen. Jetzt wartet er in der Justizvollzugsanstalt Bernau auf seine Auslieferung.

In der Nacht kontrollierten Bundespolizisten auf Höhe Irschenberg die Insassen eines Fernreisebusses mit deutscher Zulassung. Bei der grenzpolizeilichen Überprüfung fanden die Beamten heraus, dass ein kroatischer Staatsangehöriger mit europäischem Haftbefehl gesucht wurde. 2016 soll er eine größere Menge Tabak erworben haben. Die dafür fälligen Steuern wollte er sich wohl sparen und die Ware stattdessen gewinnbringend wieder abstoßen. In insgesamt 54 Plastiktüten verpackt war der Tabak bereits zum Wiederverkauf vorbereitet, als ihm die Polizei in Kroatien auf die Schliche kam. Anfang Februar hatten die kroatischen Justizbehörden den „Tabakhändler“ zur europaweiten Fahndung ausgeschrieben. Nur einen Monat später hat ihn die Rosenheimer Bundespolizei gefasst.

Auf richterliche Anordnung hin wurde der Festgenommene in Auslieferungshaft genommen. Bundespolizisten brachten ihn ins Gefängnis in Bernau. Er dürfte schon bald nach Kroatien überstellt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren