Au: Autofahrer geschlagen

Streit unter Verkehrsteilnehmern eskaliert - Passanten greifen ein

image_pdfimage_print

Au – Gestern Vormittag kam es gegen 8.50 Uhr in Au b. Bad Aibling zu einer handfesten Auseinandersetzung zweier Verkehrsteilnehmer. Ein 30-jähriger Raublinger half seinen Arbeitskollegen samt LKW-Gespann beim rückwärts Einfahren von der Schulstraße auf die Gottschallinger Straße. Ein 54-jähriger Miesbacher verkannte die Situation und dachte, dass er noch an dem zurücksetzenden Gespann vorbeifahren könne.

Dies führte dazu, dass sich der 30-jährige dazu hinreißen ließ, dem Irschenberger gegen das Fahrzeug zu schlagen um diesen zum Anhalten zu bewegen. Es entbrannte ein lautstarker Streit zwischen den beiden Männern. Als der 54-jährige wieder in sein Fahrzeug stieg und im Begriff war weiterzufahren, riss der 30-jährige die Fahrertüre auf und schlug dem Fahrer unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

Nur durch das beherzte Einschreiten mehrerer Passanten, welche auf die Situation aufmerksam wurden, konnte schlimmeres verhindert werden. Auf den 30-jährigen Raublinger wartet nun ein Strafverfahren wegen Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Au: Autofahrer geschlagen

  1. Die zunehmende Aggressivität in allen Bereichen des Straßenverkehrs ist erschreckend. Es handelt sich um ein gravierendes gesellschaftliches Problem. Den Kindern und der Jugend kommen die so wichtigen Vorbilder mehr und mehr abhanden!

    Antworten