Rosenheim: Autofahrer nach Unfall verstorben

Mann aus Vogtareuth kommt vor den Augen einer BRK-Besatzung von der Straße ab und stirbt trotz Reanimation

image_pdfimage_print

Rosenheim – Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes befuhr heute um etwa 10 Uhr die Schönfeldstraße in Rosenheim. Die Besatzung sah vor sich einen Dacia fahren, als dieser plötzlich von der Fahrbahn abkam und eine Straßenlaterne touchierte. Das Auto überfuhr dann einen kleinen Grünstreifen und kam im Bereich „Schmucken“ in einer Hecke zum Stillstand.

Unverzüglich eilten die Ersthelfer zum verunfallten Pkw. Der Mann saß bewusstlos auf dem Fahrersitz und sofort wurden Rettungs- und Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet.

Der 63-jährige Fahrer aus Vogtareuth wurde unter einer laufenden Reanimation ins Klinikum verbracht, der Mann verstarb dort gegen 12.00 Uhr.

Die Polizei Rosenheim hat die Ermittlungen vor allem dahingehend aufgenommen, ob der Verkehrsunfall todesursächlich im Zusammenhang zu sehen ist, oder ob möglicherweise eine medizinische Vorerkrankung beim Fahrer vorgelegen hat und er deshalb von der Fahrbahn abgekommen ist und später im Klinikum verstarb.

Zur weiteren Klärung hat die Staatsanwaltschaft Rosenheim einen Gutachter eingeschaltet. Am Dacia entstand im Frontbereich geringer Sachschaden. Die Schönfeldstraße musste zur Unfallaufnahme für rund eine Stunde halbseitig gesperrt werden. Es kam zu kurzfristigen Stauungen und Behinderungen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren