Bad Aibling: Nonfiktionale startet heute

Dokufilm-Festival im Aibvision - bis Sonntag gibt's Filme unter dem Titel „echt wahr?!"

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Ab heute geht’s im Aibvision um die Wahrheit. Das diesjährige Dokufilm-Festival „Nonfiktionale” startet um 10.30 Uhr mit dem Film „Borderland Blues” und geht in den Beiträgen der Frage auf den Grund, wie es denn die Filmemacher mit der Wahrheit halten. Das preisgekrönte Festival, das heuer mit dem Titel „echt wahr?!” überschrieben ist, zeigt bis zum kommenden Sonntag allerhand Filme, die sich mit dem Thema Lüge und Wahrheit beschäftigen. Die offizielle Eröffnung ist heute Abend um 19 Uhr.

 

Unter dem Motto echt wahr?! rückt die Nonfiktionale 2019 das Verhältnis von Dokumentarfilm und Wahrheit in den Fokus. Worin besteht der Wahrheitsgehalt in dokumentarischen Filmen, was kennzeichnet ihn, und wie wird er hergestellt?

Die Vorstellung, dass Dokumentarfilm eine objektive Wirklichkeit abbildet, ist eine Illusion. Dennoch geht es bei dem Genre immer um die Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit und, in der Regel, um den Versuch einer wahrhaftigen Erzählung. In der Umsetzung führt der Weg in unterschiedliche Richtungen. Wie viel erzählerische bzw. gestalterische Freiheit ist erlaubt, wie viel ist notwendig, um sich der Wahrheit zu nähern? Wie geht man filmisch damit um, wenn man mit gegenläufigen Wahrheiten oder Lügen konfrontiert wird? Wie wird die Authentizität bzw. Glaubwürdigkeit dokumentarischer Erzählungen begründet? Und wie kann sie unterlaufen werden?

In diesem Jahr stellen wir Filme zur Diskussion, die den Bogen spannen vom investigativen Zugang über die Einordnung konträrer Positionen bis hin zu mit der Fiktion flirtenden dokumentarischen Grenzgängen.

Wie in jedem Jahr finden im Anschluss an die Filme ausführliche Gespräche mit den Filmschaffenden statt.

HIer ist der Trailer zum heutigen Film:

Hier ist das komplette Programm:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren