Rosenheim: Taxifahrer überfallen

Zwei maskierte Männer fordern mit vorgehaltener Pistole Bargeld - Großfahndung

image_pdfimage_print

Rosenheim – Gestern Abend gegen 21.00 Uhr kam es zu einer räuberischen Erpressung eines 57-jährigen Taxifahrers in Rosenheim. Zwei bislang unbekannte Täter bedrohten in der Bogenstraße einen Taxifahrer mit einer Schusswaffe und forderten Geld. Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigestelle Rosenheim, die Ermittlungen.

Über den Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd teilte am Samstag gegen 21.00 Uhr ein Taxifahrer mit, dass er soeben von zwei unbekannten Tätern unter Drohung mit einer Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert wurde. Nach erfolgter Übergabe von Bargeld flüchteten die Täter unerkannt zu Fuß in nicht bekannte Richtung. Anschließend verständigte der Geschädigte über den Notruf die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung im Nahbereich des Tatorts mit mehreren Streifen auch umliegender Dienststellen unter der Leitung der Polizeiinspektion Rosenheim verlief ohne Erfolg. Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim vor Ort die weiteren Ermittlungen.

Beide Täter wurden als männliche Personen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren  beschrieben und sprachen mit ausländischem Akzent. Des Weiteren waren die Täter dunkel gekleidet und maskiert. Bedroht wurde der Geschädigte mit einer Faustfeuerwaffe, vermutlich Pistole.

 

 

 

 

 

 

Die zuständige Kriminalpolizei Rosenheim bittet um Hinweise von etwaigen Zeugen:

–       Wer konnte verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Bodenseestraße in Rosenheim zur Tatzeit machen?

 

–       Wer kann Hinweise auf so beschriebene Personen geben?

 

Hinweise nimmt die Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren