Bad Aibling: Es geht in die heiße Phase

Die Herren der TBA Fireballs empfangen am Samstagabend die Hellenen München

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Noch vier Spieltage verbleiben in der 1. Regionalliga Süd-Ost. Vier Spieltage, in denen die Herren der Fireballs mindestens zwei Siege benötigen, um den vorletzten Platz in der Tabelle wieder zu verlassen. Am Samstag um 19.00 Uhr will der Aufsteiger dafür den ersten Schritt machen und gegen den Tabellenachten OSB Hellenen München einen Heimsieg einfahren.

Nach den letzten vielversprechenden Partien gegen den Tabellenführer Oberhaching und den Tabellendritten Breitengüßbach will das Team nun auch endlich mal wieder als Sieger vom Platz gehen. Die Landeshauptstädter mit griechischen Wurzeln mussten vergangenes Wochenende zwar eine Niederlage gegen den Tabellenzweiten Leitershofen einstecken, aber sind keineswegs zu unterschätzen. Mit Omari Knox (19,1 Punkte pro Spiel) und dem nach einer Schulterverletzung genesenen Julian Lippert (15 Punkte) haben die Hellenen ein brandgefährliches Duo in ihren Reihen, das zudem noch von William Bessoir und Oscar Gonzalez offensiv unterstützt wird. Mit Trainer Misel Lazarevic steht zudem ein erfahrener Coach an der Seitenlinie. Keine leichte Aufgabe für die Fireballs.

„Im Hinspiel haben wir eine schlechte Wurfleistung gezeigt, dort hätten wir schon einen Sieg holen können. Die Hellenen dürfen wir nicht auf die leichte Schulter nehmen, sie sind vor allem am Brett und auf den kleinen Positionen mit Omari Knox gefährlich. Wenn wir seine Kreise eindämmen können und an unsere Leistung der vorherigen Spiele anknüpfen, haben wir gute Chancen auf einen Heimsieg. Der zudem bitter notwendig wäre, wenn man die aktuelle Tabellensituation betrachtet“, äußert Guard Justin Kaifosch (Foto).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren