Bruckmühl: Unfall mit zwei Schwerverletzten

Crash am späten Sonntagnachmittag bei Mittenkirchen - Audifahrerin übersieht BMW

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Am Sonntag gegen 16.45 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Kreisstraße RO 13 in Bruckmühl/Mittenkirchen. Erste Erkenntnisse zu dem Unfallhergang:

 

Die Fahrzeugführerin eines Audis, befuhr zunächst die Leonhardistraße in Richtung Norden… Auf Höhe der Kreisstraße RO 13, wollte die Audi-Fahrerin nach links in Richtung Vagen abbiegen. An dieser Kreuzung galt für die Audi-Fahrerin „Vorfahrt gewähren”.

Die Dame übersah den von rechts kommenden BMW, welcher aus Bruckmühl kam. Aufgrund dessen kam es zu einer gewaltigen Kollision. In dem Fahrzeug der Audi-Fahrerin befand sich ein 14-jähriger Junge auf dem Beifahrersitz. Auf der Rücksitzbank saß ein 70-jähriger Mann.

Der 14-jährige Junge wurde bei dem Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt, sodass dieser durch die Feuerwehr befreit werden musste. Der Junge erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Der 70-Jährige wurde ebenfalls bei dem Unfall schwer verletzt. Aufgrund dessen wurde er durch einen Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen.

Die Audi-Fahrerin wurde leicht verletzt, wurde aber auch in ein Krankenhaus transportiert. Der BMW war mit drei Personen besetzt. Diese wurden alle leicht verletzt. Der Sachschaden wird vorerst auf 50.000 Euro geschätzt.

 

Bei dem Verkehrsunfall waren ca. 82 Feuerwehrler, 5 Polizeibeamte, 5 Rettungswägen, 3 Notärzte, die Einsatzleitung, 2 Rettungshubschrauber und ein Schnelleinsatzgruppe-Transport eingesetzt. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete ein unfallanalytisches und unfalltechnisches Gutachten an. Hierzu mussten beide Fahrzeuge sichergestellt werden.

 

Zeugen die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Aibling Tel: 08061/9073-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren