Bad Aibling: Schmeichelhafter Sieg gegen Prien

Die zweite Mannschaft der Fireballs rutscht nach dem 63:55-Erfolg auf Platz 5

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Vor dem Regionalligaspiel der 1. Herren am Samstag (wir berichteten) bestritt die zweite Mannschaft der Fireballs Bad Aibling ihr Heimspiel gegen den TuS Prien. Gegen die stark dezimiert angetretenen Gäste konnte sich die Reserve am Ende mit 63:55 durchsetzen.

Die nur zu fünft angereisten Priener konnten den ersten Spielabschnitt offen gestalten, allen voran Samuel Thalhammer bereitete der Zonenverteidigung der Aiblinger Sorgen. Oftmals schenkte man einfache Punkte durch fehlendes Ausboxen her und auch offensiv lief der Ball nicht so gut wie beim vergangenen Sieg gegen Rott. Doch die fehlende Größe der Priener machte sich bemerkbar und Aibling führte zur Pause schon zweistellig (38:28). Als die Chiemseer dann auf Zonenverteidigung umstellten, geriet das Aiblinger Spiel ins Stocken, defensiv war man häufig einen Schritt zu spät und so konnte der Gegner sogar bis auf drei Punkte herankommen. Doch im Schlussabschnitt verwandelte Aibling nun auch die Dreier und konnte oft Topscorer Vale Engel (23 Punkte) gut in Szene setzen, sodass am Ende ein 63:55-Sieg auf der Anzeigetafel stand. Durch den Sieg rutschen die Aiblinger nun auf Platz 5 der Bezirksklasse Südost und können bei drei Siegen aus den letzten drei Spielen sogar noch auf Platz 3 vorrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren