Großkarolinenfeld: Benefizkonzert „Ubi caritas”

Kammerchor Vox Nova singt am 14. April zugunsten der Karolinenkirche

image_pdfimage_print

Großkarolinenfeld – Ein intensives Musikerlebnis, das auf die Kar- und Ostertage hinführt, bietet der berühmte Chor vox nova. Die Gründonnerstags-Antiphon „Ubi caritas” bildet den roten Faden, der sich durch das Programm dieser Benefizkonzert-Reihe der vox nova zieht. Von den gängigen Vertonungen wurden die von Maurice Duruflé und Ola Gjeilo gewählt und mit selten zu hörenden Versionen wie von Ko Matsushita abgerundet.

Der junge polnische Komponist Jakub Neske, der mit seiner „Mironczarnia” international bekannt wurde, widmet sein „Ubi caritas”-Opus der vox nova.

Gegenüber gestellt werden Auszüge aus den “Responsoria pro hebdomada sancta” von Jan Dismas Zelenka (1679 – 1745) sowie dem “Officium hebdomadae sanctae” von Tomás Luis de Victoria (1548 – 1611). Den Bogen zur Moderne spannen Werke zur Passion von Anton Bruckner und Francis Poulenc.

Die vox nova singt in Kammerchorbesetzung, die Gesamtleitung hat Andreas Stadler.

Das Konzert ist der Auftakt zur Crowdfunding-Aktion für die anstehende Renovierung der Karolinenkirche. Sie ist die älteste evangelische Kirche in Altbayern und feiert 2022 ihr 200-jähriges Bestehen.

Das Konzert findet statt am Sonntag, den 14. April, um 18 Uhr in der Karolinenkirche, Karolinenplatz 1, 83109 Großkarolinenfeld.

Die Kirche ist fußläufig in 10 Minuten vom Bahnhof aus zu erreichen.

Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden für die anstehende Kirchenrenovierung gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren