Bad Aibling: Wie Zivilcourage anwenden?

Informationsnachmittag für Senioren am 7. Mai im Rathaus - Vortrag der Polizei

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Zivilcourage im Alltag. Ein großes Wort, bei dem der gute Vorsatz oft in der Praxis scheitert. Gerade ältere Menschen sind meist unsicher, wenn es mal brenzlig wird. Wie kann man aber Zivilcourage im täglichen Leben anwenden, ohne dabei selbst in Gefahr zu geraten? Dazu findet am Dienstag, den 7. Mai um 14.00 Uhr im Rathaus Bad Aibling ein Informationsnachmittag für Senioren statt.

Der Vortrag wird von Kriminalhauptkommissar Wolfgang Moritz und Polizeihauptmeisterin Miriam Glienke gestaltet. Es handelt sich hierbei um einen Bürgerservice der Polizei, es werden keine Eintrittsgebühren verlangt.

Informationsbausteine sind: Wie verhalte ich mich in brenzligen Situationen, gesetzliche Hintergründe zum Thema Zivilcourage, Verhaltensstrategien, Hintergrundinformationen allgemein, Hinschauen und Handeln, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Notrufnummern, Wie schütze ich mich vor aktuellen Telefonbetrugsmaschen?

Der Informationsnachmittag ist eine Kooperation von Mut & Courage Bad Aibling e.V. mit dem Seniorenbeauftragten der Stadt Bad Aibling Dieter Bräunlich und der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim und Polizeiinspektion Bad Aibling.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten. Tel. 08061-4512 oder info@muttutgut.org

Der Veranstalter ist der Verein Mut & Courage Bad Aibling e.V. Dieser wurde 2010 gegründet und engagiert sich seitdem für Dialog, Respekt und Courage in der Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren